kassakonto

kassakonto
s (-t, -n)

Clue 9 Svensk Ordbok. 2015.

Игры ⚽ Нужен реферат?

Look at other dictionaries:

  • Kassakonto — Kassakonto, s. Buchhaltung, S. 539 …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kassakonto — ⇡ Kassekonto …   Lexikon der Economics

  • Kassekonto — Kassakonto; aktivisches Konto der Buchführung, das die Barmittel der ⇡ Kasse (einschließlich etwaiger Hilfskassen, z.B. Portokasse) ausweist. Passivsalden (Minusbestände) führen steuerrechtlich zur ⇡ Verwerfung der Buchführung. Aufteilung des K.… …   Lexikon der Economics

  • Buchhaltung — (Buchführung, Rechnungsführung), die geordnete Auszeichnung von Ereignissen, die sich auf die Bewirtschaftung eines Vermögens beziehen. Sie dient entweder bloß zur Darstellung aller auf das Rechnungswesen sich beziehenden Vorkommnisse und zur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Kasse — (Kassa, v. ital. cassa), zunächst das Behältnis, in dem Geld und Geldeswert aufbewahrt wird; dann diejenige Abteilung eines Geschäfts, in der bares Geld angenommen und verausgabt wird; bei einer Behörde diejenige Stelle, die mit dem Akte des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Barzahlung — Zahlungsform, bei der der Schuldner dem Gläubiger ⇡ Bargeld übergibt. Mit der Übergabe der Zahlungsmittel ist die Verpflichtung gegenüber dem Gläubiger erfüllt. Zur B. rechnen: (1) Direkte Übergabe von Bargeld, (2) Bargeldversand mittels… …   Lexikon der Economics

  • Belastung — I. Arbeitspsychologie:⇡ Beanspruchung und Belastung. II. Buchführung:Die Eintragung eines Buchungspostens im Soll eines Kontos („belasten“). Das zu belastende Konto steht im ⇡ Buchungssatz der doppelten Buchführung an erster Stelle, z.B.… …   Lexikon der Economics

  • Besitzwechsel — Rimessen. 1. Begriff: Gezogener Wechsel, der im Besitz des Gläubigers (z.B. Lieferanten) ist. 2. Buchung: Der Gläubiger bucht bei Erhalt des Wechsels: Wechselkonto an Kundenkonto. Bei Einlösung: Kassakonto an Wechselkonto. Wird ein B. einer Bank… …   Lexikon der Economics

  • Buchhaltungstheorien — die verschiedenen Auffassungen in der Betriebswirtschaftslehre über den Charakter der Konten im System der doppelten Buchführung, daher auch „Kontentheorien“ genannt. Die B. verfolgen den Zweck, die doppelte Buchhaltung als logisch geschlossenes …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”